Blended Mobility auf dem Kiron's Annual Meetup 2019

K. v. Köckritz: Präsentation von Open DC

K. v. Köckritz: Präsentation von Open DC
Bildquelle: Heba Ledwon, Kiron Open Higher Education gGmbH

A. Stumptner und K. Jung: Präsentation der Workshop-Ergebnisse

A. Stumptner und K. Jung: Präsentation der Workshop-Ergebnisse
Bildquelle: Heba Ledwon, Kiron Open Higher Education gGmbH

Digitale Szenarien in Vorbereitung, Unterstützung und Lehre für internationale Zielgruppen

News vom 06.09.2019

Das Kiron’s Annual Meetup am 4. September 2019 fand in diesem Jahr im Themenfeld Digital Innovation for International Education - How digitalization and internationalization improve academic opportunities in Berlin statt.

Kiron ist eine gemeinnützige Organisation, die als Social Start-Up seit 2015 digitale Studienprogramme und Unterstützungsangebote für Flüchtlinge entwickelt und dadurch den Zugang zur Hochschulbildung ermöglicht.

Auf Einladung der Kiron Open Higher Education gGmbH präsentierten Karoline v. Köckritz und Anette Stumptner (CeDiS) im Workshop Mobility and Preparation die Online Coaching Plattform Open DC als etabliertes Praxisbeispiel zur digitalen Vorbereitung und zum Online Coaching für internationale Studierende an deutschen Hochschulen. Die Präsentation ist zu finden unter: Open DC Präsentationen.

Anlässlich des Workshops wurden die Stärken und Schwächen digitaler Tools und Szenarien in der Internationalisierung von Hochschulen diskutiert. Als besondere Stärke wurde hervorgehoben, dass mittels Digitalisierung die Kommunikation und Information in internationalen Lehr- und Lernkontexten überhaupt erst ermöglicht wird - falls bzw. solange (noch) keine physische Begegnung möglich ist.

Hier adressiert beispielsweise Open DC als Online Brücke die sogenannte pre-departure preparation Phase in der Vorbereitung auf ein Studium oder einen Austausch an eine deutsche Hochschule. Diese Verbindung von digitaler Unterstützung der physischen Mobilität ist als blended / virtual mobility insbesondere bei der interkulturellen oder akademischen Einstimmung auf die Gastuniversität besonders bedeutsam, um Kulturschock, organisatorischer oder akademischer Überforderung vorzubeugen.

Zu den Schwächen der Digitalisierung im internationalen Kontext gehören natürlich die technischen Herausforderungen hinsichtlich Internetverbindung, Hard- oder Software.

Weitere Informationen zu Open DC.

2 / 100