Springe direkt zu Inhalt

Universität Hamburg mit zweiter ODC-Plattform gestartet

Pfiffikus Logo

Pfiffikus Logo

"Pfiffikus" für Deutschlandstipendium-BewerberInnen

News vom 05.12.2014

Die Universität Hamburg hat sich im Sommer 2014 entschieden, eine zweite Open DC-Plattform in Nutzung zu nehmen, um eine ganz neue Zielgruppe zu adressieren: BewerberInnen des Deutschlandstipendiums. Das ODC-Portal "Pfiffikus - der Deutschlandstipendium-Planer für Hamburg" startete am 29. November 2014 für diejenigen Studierenden, die sich für ein Deutschlandstipendium an der Universität Hamburg interessieren und sich bewerben möchten. Pfiffikus leitet diese Zielgruppe - Dank der gut strukturierbaren Timeline-Task-Checklliste von ODC - online durch den gesamten Bewerbungsprozess.

Die Geschäftsstelle Deutschlandstipendien an der Universität Hamburg hatte sich nach den positiven Erfahrungen von International Guide, siehe ODC-News International Guide und UHH Kollegbote entschlossen, auf dasselbe Konzept der online Vorbereitung und Betreuung mit Hilfe von Open DC zu setzen. Da es sich um eine andere Zielgruppe handelt, sollte eine eigene Plattform für die Deutschland-Stipendiaten zum Einsatz kommen - der "Pfiffikus".
Das Deutschlandstipendium ergänzt monatlich die eigenen finanziellen Mittel zum Studium, wobei die eine Hälfte vom Staat übernommen wird, die andere Hälfte kommt von privaten Geldgebern. Mehr dazu, siehe: Deutschlandstipendium.

Nach dem ersten Einsatz des Pfiffikus für BewerberInnen sollen die ausgewählten Geförderten weiter mit Pfiffikus online betreut und durch das Studium geleitet werden. Daneben ist geplant, zu einem späteren Zeitpunkt auch die Förderer in den Pfiffikus mit einzubinden.

Weitere Informationen zu Pfiffikus auf der Webseite der Universität Hamburg.

Informationen zum Einsatz von International Guide an der Universität Hamburg.

47 / 100